Funktionsweise

1. Lösen der Sulcus-Desmodontalfasern

Durchtrennen der Desmodontalfasern (Sharpey'sche Fasern) im Sulcus mit dem Periotom oder dem X Desmo Tool von Zepf.

Schau hier!

2. Wurzel lockern / trennen

Die Wurzeln müssen mit einem grazilen Hebel / Twister (Xtool von Zepf) während 30 Sekunden axial rotierend und in sagittaler (mesio-distaler) Richtung intraalveolär gelockert werden, unter strikter Vermeidung von transversalen (bukko-lingualen) Kräften. Gut verankerte Wurzeln müssen während 60 Sekunden gelockert werden.

3. Kanalaufbereitung

Eine Kanal-Bohrung mit einem Torpanbohrer (Trepanbohrer) erleichtert die Bestimmung der Zahnachse  und entfernt allfälliges Kanalfüllmaterial, so verschmiert der Diamantbohrer nicht.

 

4. Die Benex Bohrung

Die Bohrung mit dem diamantierten Spiralbohrer sollte möglichst in der Achse und im Zentrum des Wurzelfragmentes liegen.

  • Die Diamantbohrung soll ca. 7 mm im festen Hartgewebe sein, eine tiefere Bohrung ist nicht notwendig.
  • Die Bohrung erfolgt mit Wasserkühlung.
  • Für eine bessere Entfernung der Bohrspäne sollen bei tiefer Bohrung Ein- und Auswärtsbeweungen gemacht werden.

5. Einbringen der Extraktionsschraube

Je nach Gegebenheit wird die kurze / lange oder dünne / dicke Extraktionsschraube mit der Eindrehhilfe eingebracht.                                 
                                                                                                Eindrehhilfe ein.jpg

                                                                                                         

6. Positionierung des Extraktors

Der Extractor wird auf den benachbarten Zahnkronen positioniert: Die Öffnung der runden, drehbaren Segmentplatte wird nach vestibulär gerichtet (freie Sicht auf die Extraktionsschraube).

Das Zugseil wird an der Extraktionsschraube eingehakt, über die Umlenkrolle geführt und an den Haken des Extraktionsschlittens eingehängt. Unter leichtem Zug (damit das Seil nicht aushängt) wird das Instrument durch Drehen der Handschraube auf die benachbarten Zähne gebracht.

Die Positionierung muss so sein, dass die Schraube und das Seil die gleiche axiale Richtung haben. Manchmal sind dazu die abgeschrägte Segmentplatte ...

... oder die Quadrantenstütze notwendig.

7. Die Extraktion

Nach einer bis drei Minuten konstantem Zug reissen die Parodontalfasern und die Wurzel löst sich aus der Alveole.