Referenzen


Universitäts-Referenzen: 

  • Basel             Parodontologie, PD Dr. Clemens Walter
  • Birmingham   Oral Surgery, Prof. Thomas Dietrich
  • Heidelberg     Parodontologie, Prof.Ti-Sun Kim
  • Würzburg       Zahnerhaltung,Parodontologie, Prof. Gabriel Krastl

Dr. Sven Marcus Beschnidt, Deutschland

Benex – Schonendes Gewebsmanagement von Anfang an. Das Benex-Extraktionssystem erlaubt eine minimalinvasive Extraktion mit maximaler Schonung der Hart- und Weichgewebsstrukturen. Das sehr geringe Extraktionstrauma (keine Quetschungen an Zahnfleisch und Knochen) macht eine Sofortimplantation vorhersagbarer möglich.


Dr. Courier, Paris / Frankreich

„Am Anfang dachte ich, dass es sich um ein System handelt, das keine besondere Aufmerksamkeit verdient, aber im Laufe der Extraktionserfolge, der Einfachheit der Extraktion, des Erhalts von Knochensubstanz, der positiven Rückmeldung der Patienten (ein Patient bat, dass man ihm eine zusätzliche Wurzel zieht - so sehr war er mit dem System zufrieden) wurde ich vom Gegenteil überzeugt. 
Es handelt sich hier in keinster Weise um Schnickschnack, sondern um ein elegantes Extraktionssystem, mit welchem man in zahlreichen Fällen eine Alveolektomie vermeiden kann.”


Dr. Dietmar Weng, Starnberg / Deutschland

„Wenn im ästhetisch-kritischen Bereich die bukkalen Hart- und Weichgewebe einer Alveole bei der Extraktion nicht in Mitleidenschaft gezogen werden sollen, ist das Benex-Extraktionssystem ein hinsichtlich des Atraumas kaum zu schlagendes Extraktionswerkzeug.”


Dr. Paulo Fernando M. de Carvalho, São Paulo / Brasilien

„I've known the Benex System for 8 years and since then it has become an indispensable item in our surgical set: both in private practice and in our courses.

This innovative device allows a significant reduction of the trauma of hard/soft tissues and a decreasing surgical time, which are undoubted benefits to implantology at current time.”


PD, Dr. Dr. Michael Stiller, Berlin / Deutschland

„Die schonende minimalinvasive Extraktion mit dem Benex-Extraktor ist eine große präimplantologische Hilfe zur Erhaltung von Weichgewebe und des knöchernen Alveolarfaches für die spätere Implantation.“


Dr. Claudio Cacaci, München / Deutschland

„Mit dem Benex-Extraktor wird sowohl der Knochen als auch das Weichgewebe bei der Extraktion durch seine rein axiale Anwendung maximal geschützt und stellt damit optimale Verhältnisse für eine spätere Implantation zur Verfügung.”


Dr. Junichiro Maeda, Japan

„Für die Extraktion und die Sofortimplantation ist der Benex ein ,Muss‘, da umliegende Strukturen und der Alveo­larknochen komplett geschont werden. Bei einer Extraktion besteht immer die Gefahr, dass die bukkale Wand oder das Alveolarfach beschädigt wird und somit viel Restaurationsarbeit erfolgen muss. Mit dem Benex System kann eine Extraktkion in kürzester Zeit durchgeführt werden, ohne Knochen oder Weichgewebe zu schädigen, somit ist auch die Anstrengung und Anspannung von Patient und Arzt gleichermaßen verringert.”


Dr. Holmes Ortega, Madrid / Spanien

„When using the Benex Extraction System the risk of fracture of the buccal wall is considerably reduced. The Benex Extraction System is an important tool for all specialists in order preserve bone structures, but above alle it is also very good for dentists with still little experience, as it facilitates the extraction and minimizes the risk of a trauma.”


Prof. Dr. Gabriel Krastl, Universität Würzburg / Deutschland

„Benex eröffnet neue Möglichkeiten im Rahmen der chirurgischen Extrusion tief zerstörter Zähne. Es wurde nachge­wiesen, dass bei Verwendung vertikaler Extrusionsvorrichtungen die Wahrscheinlichkeit für ein Überleben der Zementoblasten auf der Wurzeloberfläche signifikant höher ist als bei Zangenextraktion unter Rotation der Wurzel. Der Vita­litätszustand dieser Zellen bestimmt massgeblich, ob der replantierte Zahn physiologisch einheilt oder ankylosiert.”

Dr. Bernd Bloch, Luzern /  Schweiz

Ich kann mir meinen oralchirurgischen Praxisalltag ohne Benex-Instrumente nicht mehr vorstellen.


Dr. Howard Gluckman

Specialist in Periodontics, Implantology and Oral

Medicine Director of Implant & Aesthetic Academy, Kapstadt / Südafrika

Case example


Ryuboku Torikata D.D.S

Director Ryuboku Dental Office Osaka /Japan

Case example


Prof. Dr. Thomas Dietrich, University Birmingham

Dr. med., Dr. med. dent. MPH, FDSRCS
Head of the Department of Oral Surgery in the School of Dentistry
University of Birmingham / Großbritannien

Case example


Universität Bern, Professor Daniel Buser

Stellungnahme